Jori, Alois

Geburtsname Jori, Alois
Geschlecht männlich
Alter beim Tod um 40 Jahre, 11 Monate

Ereignisse

Ereignis Datum Ort Beschreibung Notizen Quellen
Geburt etwa 1788 Kastell - Fleis, Trentino, Südtirol  
 
Tod 1. Dezember 1828 St. Lorenzen, Südtirol Wassersucht
 
Beruf   St. Lorenzen, Südtirol Militärarzt / Wundarzt
 
Beerdigung 3. Dezember 1828 St. Lorenzen, Südtirol  
 

Eltern

Beziehung zur Hauptperson Name Beziehung innerhalb dieser Familie (wenn nicht durch Geburt)
Vater Jori, Valerius
Mutter Brunner, Katharina
         Jori, Alois

Familien

    Familie von Jori, Alois und Pallauf, Walburg Maria
Verheiratet Ehefrau Pallauf, Walburg Maria
   
Ereignis Datum Ort Beschreibung Notizen Quellen
Hochzeit 26. Oktober 1818 St. Lorenzen, Südtirol  
 
  Kinder
  1. Jori, Anna
  2. Jori, Karl
  3. Jori, Juliana

Erzählend

Walburg Pallauf, als Erbin des brüderlich- bzw. väterlichen Nachlasses heiratete den aus Fleims stammenden früheren Militärarzt Alois Jori. Die nun eingeschränkte Apotheke ging weiter. Der Arzt Alois Jori musste sich aber weiterhin um seine kleine Hausapotheke wehren. Im Sanitätsbericht von 1820 erwähnt der Kreisphysikus Dr. Joseph von Vogl ausdrücklich, das der Wundarzt Alois Jori in Lorenzen mit seiner Hausapotheke ".... gegen § 14 der für Wundärzte bestehenden Instruktion eine Hausapotheke führe..." und das Landgericht zu beauftragen sei dies zu unterbinden. Doch die Hausapotheke bestand weiter und wurde noch beim Tod des Wundarztes Jori 1829 im Nachlassinventar angeführt.

Im "Spornhaus" neben dem Gasthof Sonne war einmal eine Apotheke. Hier lebte bis 1814 der Apotheker Jakob Pallauf. Der Wundarzt Alois Jori war der Vorgänger von Dr. Franz Sporn von dem das Haus seinen heutigen Namen hat.

Attribute

Art Wert Notizen Quellen
REFN 684
 

Ahnentafel

  1. Jori, Valerius
    1. Brunner, Katharina
      1. Jori, Alois
        1. Pallauf, Walburg Maria
          1. Jori, Anna
          2. Jori, Karl
          3. Jori, Juliana

Vorfahren